Sportverein Heimbach e.V. - Spielberichte

 
 
042018-19

SC Riegel - SV Heimbach 2:7 (0:2)

Erfolgserlebnis mit AH-Unterstützung

Aufstellung:  Pascal Zehner, Stephan Schillinger, Ousman Sisay Max Nickola, Lucas Weber, Luca Benedikt (65.Dano Schoner), Thomas Schillinger, Lucas Lehmann (46.Max Fischer), Dany Dehne (46. Mario Augustinovic), Marc Frank, Simon Kemmet,
Tore: 22. 0:1 Simon Kemmet, 44. 0:2 Max Nickola, 48. 0:3 Simon Kemmet, 54. 0:4 Simon Kemmet, 75. 0:5 Stephan Schillinger, 79. 0:6 Max Fischer, 83. 1:6 Max Vogele, 87. 1:7 Marc Frank (FE), 88. 2:7 Nico Eberenz

SR:  Friedemann Goertz  Zuschauer: 50

Verletzungsbedingt und aus sonstigen Gründen standen dem SVH 10 Stammspieler nicht zur Verfügung. Die Reihen mussten durch Spieler der AH-Mannschaft und durch zwei spielberechtigte A-Jugend-Spieler geschlossen werden. Die ersten gelungenen Szenen des Spiels gehörten dem SVH. Stephan Schillinger, der zusammen mit Dany Dehne im Mittelfeld die Fäden zog, versuchte immer wieder Simon Kemmet in Position zu bringen. Mit dem 0:1 war dann das Eis gebrochen. Auf Zuspiel von Thomas Schillinger brachte Simon Kemmet Heimbach in Führung. Erst danach kamen die Gastgeber besser in die Offensive und hatten zweimal die Möglichkeit zum Ausgleich. Kurz vor dem Pausenpfiff staubte Max Nickola zur beruhigenden 2:0-Führung ab.
Eine Vorentscheidung fiel bereits kurz nach der Pause. Riegel verpasste die Chance zum Anschlusstreffer und im Gegenzug verwertete Simon Kemmet einen Freistoß von Stephan Schillinger zum 0:3. Als dann erneut Simon Kemmet nach guter Vorarbeit des unermüdlich kämpfenden Luca Benedikt erfolgreich war, schaltete Heimbach einen Gang zurück. In dieser Phase gab es auf beiden Seiten keine Torszenen mehr. Dafür wurde es in der Schlussphase nochmals turbulent. Stephan Schillinger und Max Fischer bezwangen den gegnerischen Torhüter jeweils mit einem Distanzschuss und bauten die SVH-Führung auf 6:0 aus. Als Kraft und Kondition der ersatzgeschwächten Heimbacher Elf etwas nachließen, kam Riegel noch zu zwei Toren. Dazwischen lag ein von Marc Frank verwandelter Foulelfmeter. Mit dem 7:2 landete Heimbach den bisher höchsten Saisonerfolg.