Sportverein Heimbach e.V. - Spielberichte

 
 
Bande

FC Denzlingen II - SV Heimbach I 3:3 (1:2)

FC Denzlingen - SV HeimbachAchtungserfolg bei Verbandsliga-Reserve

FC Denzlingen 2 - SV Heimbach I 3:3 (1:2)
Aufstellung:  Jörg Schwaab, Valentin Heß, Jakob Wolburg, Tizian Hügle, Manuel Schwaab, Moritz Kanzler, Mario Bliestle, Lucas Weber, Max Nickola (82.Paul Poschen), Johannes Adler, Stephan Schillinger,
Tore: 22. 1:0 Tim Trenkle, 27. 1:1 Mario Bliestle, 38. 1:2 Stephan Schillinger, 57. 2:2 Jan Gerber, 70. 3:2 Audenzio Maggiore,85. 3:3 Manuel Schwaab

SR: Patrick Metzger (Mundingen)          Zuschauer: 30

Auf dem Kunstrasenplatz begannen beide Mannschaften sehr vorsichtig. Die erste Chance nach etwa 10 Minuten gehörte den Gastgebern. Heimbach versuchte den technisch überlegenen Platzherrren mit kämpferischem Einsatz Paroli zu bieten, was über weite Strecken der ersten Hälfte gut gelang. Die erste zwingende SVH-Möglichkeit hatte Jo Adler, der nach einer von ihm selbst getretenen Ecke mit dem zweiten Ball am Torhüter scheiterte. Unter Mithilfe der Heimbacher Abwehr, man bekam mehrfach den Ball nicht aus der Gefahrenzone, ging Denzlingen in Führung. Doch Heimbach hielt dagegen und nach einer Ballerorberung von Lucas Weber nutzte Mario Bliestle das Zuspiel clever zum Ausgleich. Danach war der SVH weiter am Drücker. Ein Missverständnis in der Denzlinger Abwehrreihe nutzte Stephan Schillinger zum Führungstreffer. Danach musste sich Heimbach wütender FCD-Angriffe erwehren, doch Jörg Schwaab hielt die Halbzeit-Führung fest. Die erste Chance zu Beginn der zweiten Hälfte hatte wiederum Heimbach, doch Stephan Schillingers Kopfstoß ging knapp daneben. Die Überlegenheit der Gastgeber nahm nun zu. Eine langgezogene Flanke, begünstigt durch einen Heimbacher Stellungsfehler, führte zum Denzlinger Ausgleich. Kurz darauf scheiterte Mario Bliestle knapp mit einem Freistoß. Ein Eckstoß nutzte die Verbandsliga-Reserve zum Führungstreffer, wieder verlor der SVH ein Kopfballduell. Die Schlussphase wurde dann turbulent.  Bei Manuel Schwaabs Kopfball rettete ein Denzlinger Abwehrspieler auf der Linie. Denzlingen versuchte durch Konter zum Erfolg zu kommen, doch oft fehlte die notwendige Präzision oder Heimbachs Abwehr war nun auf der Hut. Fünf Minuten vor Ende des Spiels war es Manuel Schwaab, der ein kluges Zuspiel von Mario Bliestle zum 3:3-Ausgleichstreffer nutzte. In der Nachspielzeit kam der letztendlich verdiente Punktgewinn nicht mehr in Gefahr.